SitemapAnfahrtKontaktDisclaimerImpressum
 
Fugendichtstoffe

Was sind Polyurethan bzw. PU-Dichtstoffe

Dichtstoffe mit hoher Weiterreißfestigkeit und hoher Reißdehnung für den Hoch- und Tiefbau. Das Rückstellvermögen beträgt in der Regel › 70%; Spannungen an den Haftflächen werden abgebaut. Darüber hinaus verfügen PU-Dichtstoffe über ein breites Haftspektrum. Im Außenbereich werden Polyurethane verwendet, weil sie frühregenfest sind, d.h. es kommt nicht zu Auswaschungen des neueingebrachten Dichtstoffes.

Die hochwertigen, dauerelastischen und mechanisch belastbaren Polyurethan-Dichtstoffe bieten Ihnen bei fachmännischer Anwendung eine dauerhafte und sichere Abdichtung. Für jede Anwendung das passende Produkt!

Skizze: Mindestfugenbreite


Mit Ausnahme der Glasversiegelung ist das Abdichten mit elastischen Fugendichtstoffen bei einer Fugenbreite unter 10 mm nicht zulässig. Die Mindestfugenbreite ist von der Größe der abzudichtenden Bauteile und den zu erwartenden Temperaturunterschieden abhängig.

Für Fugen im Hochbau ist die Mindestfugenbreite in der DIN 18 540 F geregelt. Bei Bodenfugen sollte die Dichtstoffdicke in etwa der Fugenbreite entsprechen.

Fugenbreite [cm] x Fugendicke [cm] x 100 cm = Bedarf in ml/m

Rechenbeispiel:
2,0 cm x 1,0 cm x 100 cm = 200 ml pro Meter. Bei einem 600 ml-Beutel ergibt dies 600 : 200 = ca. 3,0 Meter pro Beutel. Bei einer 310 ml Kartusche ergibt dies 310 : 200 = ca. 1,5 bis 1,6 Meter pro Kartusche.